Bobsport Herren
Zweierbob

zurück

Letzte Aktualisierung: 04. Februar 2017

1932-1964     1968-1998     2002-2030

1932 bis heute, 4 Läufe

 

 

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Name

Vorname

Land

Flagge

Minuten

 

 

 

 

 

 

 

1968

G

Monti

Eugenio

ita3 I

ITA-1948

4:41,54

 

de Paolis

Luciano

 

S

Floth

Horst

frg I

ADE-ALE-FRG-GER

4:41,54

 

Bader

Josef "Pepi"

 

B

Panţuru

Ion

rom I

ROM-1968-88

4:44,46

 

Neagoe

Nicolae

 

4.

Thaler

Erwin

aut II

AUT-1920

4:45,13

 

Durnthaler

Reinhold

 

5.

Nash

Antony James Dillon

gbr I

GBR

4:45,16

 

Dixon

Thomas Robin Valerian

 

6.

Lamey

Paul Emile

usa I

USA

4:46,03

 

Huscher

Roben William

 

7.

Zimmerer

Wolfgang

frg II

ADE-ALE-FRG-GER

4:46,40

 

Utzschneider

Peter

 

8.

Kaltenberger

Max

aut II

AUT-1920

4:46,63

 

Dinkhauser

Fritz

 

3Bei Zeitgleichheit entschied den Regeln nach die bessere in einem Rennlauf erzielte Zeit. Dieser Auffassung schloss sich auch der Präsident des Deutschen Verbandes Hanns Kilian an, woraufhin er von der Presse ungerechtfertigt heftig attackiert wurde.

 

Der im 1. Lauf gestürzte Bob CAN II war besetzt mit den gebürtigen Schweizern Hans Gehrig und Harry Goetschi.

 

 

 

 

 

 

 

1972

G

Zimmerer

Wolfgang

frg II

ADE-ALE-FRG-GER

4:57,07

 

Utzschneider

Peter

 

S

Floth

Horst

frg I

ADE-ALE-FRG-GER

4:58,84

 

Bader

Josef "Pepi"

 

B

Wicki

Jean

sui I

SUI

4:59,33

 

Hubacher4

Edy

 

4.

Gaspari

Gianfranco

ita I

ITA-1948

5:00,45

 

Armano

Mario

 

5.

Panţuru

Ion

rom I

ROM-1968-88

5:00,53

 

Zangor

Ion

 

6.

Eriksson

Carl-Erik Mauritz

swe I

SWE-1908

5:01,40

 

Johansson

Jan Edvin

 

7.

Candrian

Hans

sui II

SUI

5:01,44

 

Schenker

Heinz

 

8.

Gruber

Herbert

aut I

AUT-1920

5:01,60

 

Oberhauser

Josef

 

4Hubacher startete 1968 auch bei den Sommerspielen als Kugelstoßer in der Leichtathletik.

 

Im Bob CAN I (18.) saß der gebürtige Schweizer Hans Gehrig.

 

 

 

 

 

 

 

1976

G

Nehmer

Meinhard

gdr II

GDR

3:44,42

 

Germershausen

Bernhard

 

S

Zimmerer

Wolfgang

frg I

ADE-ALE-FRG-GER

3:44,99

 

Schumann5

Manfred

 

B

Schärer

Erich

sui I

SUI

3:45,70

 

Benz

Josef

 

4.

Sperling

Fritz

aut II

AUT-1920

3:45,74

 

Schwab

Andreas

 

5.

Heibl

Georg

frg II

ADE-ALE-FRG-GER

3:46,13

 

Ohlwärter

Fritz

 

6.

Delle-Karth

Dieter

aut I

AUT-1920

3:46,37

 

Köfel

Franz

 

7.

Schönau

Horst

gdr I

GDR

3:46,97

 

Bethge

Raimund

 

8.

Alverà

Giorgio

ita I

ITA-1948

3:47,30

 

Perruquet

Franco

 

5Schumann nahm 1972 an den Sommerspielen in der Leichtathletik (110 m Hürden) teil.

 

 

 

 

 

 

 

1980

G

Schärer

Erich

sui II

SUI

4:09,36

 

Benz

Josef

 

S

Germershausen

Bernhard

gdr II

GDR

4:10,93

 

Gerhardt

Hans-Jürgen

 

B

Nehmer

Meinhard

gdr I

GDR

4:11,08

 

Musiol6

Bogdan

 

4.

Hiltebrand

Hans

sui I

SUI

4:11,32

 

Rahm

Walter

 

5.

Siler

Howard Banford jr.

usa II

USA

4:11,73

 

Nalley

Richard Fields "Dick"

 

6.

Rushlaw

Brent Donald

usa I

USA

4:12,12

 

Tyler

Joseph William

 

7.

Sperling

Fritz

aut II

AUT-1920

4:13,58

 

Oberhöller

Kurt

 

8.

Hell

Peter

frg I

ADE-ALE-FRG-GER

4:13,74

 

Busche

Heinz

 

6Musiol war gebürtiger Pole.

 

 

 

 

 

 

 

1984

G

Hoppe

Wolfgang

gdr II

GDR

3:25,56

 

Schauerhammer

Dietmar

 

S

Lehmann

Bernhard

gdr I

GDR

3:26,04

 

Musiol

Bogdan

 

B

Ekmanis7

Zintis

urs II

URS

3:26,16

 

Alexandrow

Wladimir

 

4.

Ķipurs

Jānis

urs I

URS

3:26,42

 

Šnepsts

Aivars

 

5.

Hiltebrand

Hans

sui I

SUI

3:26,76

 

Müller

Meinrad

 

6.

Pichler

Ralph

sui II

SUI

3:28,23

 

Freiermuth

Rico

 

7.

Ghedina

Guerrino

ita I

ITA-1948

3:29,09

 

Meneghin

Andrea

 

8.

Fischer

Anton

frg I

ADE-ALE-FRG-GER

3:29,18

 

Metzler

Hans

 

7Ekmanis startete 1984 und 1988 für URS, 1992 und 1994 für LAT.

 

Im Bob von AUT (12.) saß auch der Leichtathlet Hans Lindner, der 1984 - 1992 auch im Hammerwerfen an den Sommerspielen teilnahm.

 

 

 

 

 

 

 

1988

G

Ķipurs

Jānis

urs

URS

3:53,48

 

Koslow

Wladimir

 

S

Hoppe

Wolfgang

gdr I

GDR

3:54,19

 

Musiol

Bogdan

 

B

Lehmann

Bernhard

gdr II

GDR

3:54,64

 

Hoyer

Mario

 

4.

Weder

Gustav

sui II

SUI

3:56,06

 

Acklin

Donat

 

5.

Appelt

Ingo

aut I

AUT-1920

3:56,49

 

Winkler

Harald

 

6.

Hiltebrand

Hans

sui I

SUI

3:56,52

 

Kiser

André

 

7.

Fischer

Anton

frg I

ADE-ALE-FRG-GER

3:56,62

 

Langen

Christoph

 

8.

Kienast

Peter

aut II

AUT-1920

3:56,91

 

Mark

Christian

 

Im Bob CAN I (10.) startete auch Lloyd Guss, der 1984 über 400 m Hürden auch an den Sommerspielen teilgenommen hatte.

 

Im Bob MON I (25.) startete Albert Grimaldi, besser bekannt als Prinz - später Fürst - Albert von Monaco. Er startete von 1988 bis 1998 bei Olympischen Spielen als Bobfahrer. Sein Partner Gilbert Bessi startete 1988 auch bei den Sommerspielen im 100-m-Lauf.

 

Im Bob ISV (38.) startete auch John Frederick sr. Foster, der von 1972 - 1992 auch an den Segelwettbewerben bei den Sommerspielen und insgesamt an 6 Olympischen Spielen teilnahm.

 

 

 

 

 

 

 

1992

G

Weder

Gustav

sui I

SUI

4:03,26

 

Acklin

Donat

 

S

Lochner

Rudi

ger I

ADE-ALE-FRG-GER

4:03,55

 

Zimmermann

Markus

 

B

Langen

Christoph

ger II

ADE-ALE-FRG-GER

4:03,63

 

Eger

Günther

 

4.

Appelt

Ingo

aut II

AUT-1920

4:03,67

 

Schroll

Thomas

 

5.

Huber

Günther

ita I

ITA-1948

4:03,72

 

Ticci

Stefano

 

6.

Tout

Mark John

gbr I

GBR

4:03,87

 

Paul

Lennox Mervin "Lenny"

 

7.

Shimer

Brian Lee

usa I

USA

4:03,95

 

Walker

Herschel

 

8.

Rainer

Gerhard

aut I

AUT-1920

4:04,00

 

Bachler

Thomas

 

Im Bob von EUN (20.) fuhr auch Wladimir Jefimow, der 1994 für RUS startete.

 

Im Bob TCH (25.) startete auch Roman Hrabaň, der 1988 als Zehnkämpfer an den Sommerspielen teilgenommen hatte.   

 

Im Bob AUS (30.) startete auch Paul Narracott, der 1984 als Leichtathlet an den Sommerspielen teilgenommen hatte.

 

Im Bob IRL (32.) startete auch Patrick McDonagh, der 1980 und 1988 im Rudern an den Sommerspielen teilgenommen hatte.

 

Ognjen Sokolović (YUG, 34.) startete 1984 und 1992 für YUG, 1998 für BIH.

 

Im Bob MEX (41.) startete auch Miguel Elizondo Navarrete, der 1988 in der 4x100m Staffel in der Leichtathletik an den Sommerspielen teilgenommen hatte.

 

Im Bob PUR (46.) startete auch Jorge Bonnet, der 1984 und 1988 im Judo an den Sommerspielen teilgenommen hatte.

 

 

 

 

 

 

 

1994

G

Weder

Gustav

sui I

SUI

3:30,81

 

Acklin

Donat

 

S

Götschi

Reto

sui II

SUI

3:30,86

 

Acklin

Guido

 

B

Huber

Günther

ita I

ITA-1948

3:31,01

 

Ticci

Stefano

 

4.

Lochner

Rudi

ger I

ADE-ALE-FRG-GER

3:31,78

 

Zimmermann

Markus

 

5.

Schösser

Hubert

aut I

AUT-1920

3:31,93

 

Schroll

Thomas

 

6.

Tout

Mark John

gbr I

GBR

3:32,15

 

Paul

Lennox Mervin "Lenny"

 

7.

Džmura8

Jiří

cze I

CZE-CZR-TCH

3:32,18

 

Polomsky

Pavel

 

 

Lueders

Pierre Fritz

can I

CAN-1968

3:32,18

 

MacEachern

David

 

8Džmura startete 1992 für TCH, 1994 und 1998 für CZE.

 

Der gebürtig aus TRI stammende Glenroy Gilbert (CAN II, 15.) startete von 1988 - 2000 auch bei 4 Olympischen Spielen in der Leichtathletik und konnte dort 1996 mit der 4 x 100 m Staffel die Goldmedaille gewinnen.

 

Die Russen Suchoritschenko und Gorochow (26.) starteten 1992 für EUN und 1994 für RUS.

 

Im Bob HUN I (28.) fuhr der gebürtige Brite Nicholas Frankl, der einen ungarischen Vater hat. Der zweite Mann war Miklós Gyulai, der 2000 in der 4 x 100 m Staffel bei den Sommerspielen im VL ausschied.

 

Im Bob BIH (33.) waren Zoran Sokolović und Zdravko Stojnić am Start, die 1984 noch für YUG an den Start gegangen waren.

 

Der Bob GRE (34.) wurde von dem in den USA geborenen und aus GRE stammenden Gregory Sebald gesteuert.

 

Der Bob ARM (36.) wurde von dem in den USA geborenen und aus ARM stammenden Michael Almasian gesteuert.

 

Der Bob JAM I mußte disqualifiziert werden, weil seine Besatzung um 3,6 kg zu schwer war.

 

 

 

 

 

 

 

1998

G

Huber

Günther

ita I

ITA-1948

3:37,24

 

Tartaglia

Antonio

 

G

Lueders

Pierre Fritz

can I

CAN-1968

3:37,24

 

MacEachern

David

 

B

Langen

Christoph

ger I

ADE-ALE-FRG-GER

3:37,89

 

Zimmermann

Markus

 

4.

Reich

Christian

sui II

SUI

3:38,15

 

Grand

Cédric

 

5.

Prūsis

Sandis

lat I

LAT

3:38,24

 

Elsiņš

Jānis

 

6.

Götschi

Reto

sui I

SUI

3:38,27

 

Acklin

Guido

 

7.

Herberich

James

usa II

USA

3:38,53

 

Olesen

Robert

 

8.

Puškár9

Pavel

cze II

CZE-CZR-TCH

3:38,59

 

Kobián

Jan

 

9Puškár startete 1992 für TCH und 1994 - 2002 für CZE.

 

Im Bob GBR II (20.) saß auch der gebürtige Ghanaer Eric Sekwalor.

 

Im Bob IRL II (27.) saß auch Terence McHugh, der auch als Speerwerfer an den Sommerspielen 1988 - 2000 teilgenommen hat.

 

Der Bob PUR mußte nach dem 2. Lauf wegen Übergewichtes disqualifiziert werden.