Leichtathletik Damen
Kugelstoßen

zurück

Letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2017

1948-1996     2000-2048

1948 bis heute

 

 

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Name

Vorname

Land

Flagge

Meter

 

 

 

 

 

 

 

2000

G

Koroltschik

Janina

blr

BLR-1995

20,56

 

S

Peleschenko

Larissa

rus

RUS

19,92

 

B

Kumbernuss

Astrid

ger

ADE-ALE-FRG-GER

19,62

 

4.

Kriweljowa

Swetlana

rus

RUS

19,37

 

5.

Danilczyk-Zabawska

Krzysztyna

pol

POL

19,18

 

6.

Cumbá Jay

Yumileidi

cub

CUB

18,70

 

7.

Ouzouni

Kalliopi

gre

GRE-1973

18,63

 

8.

Kleinert-Schmitt

Nadine

ger

ADE-ALE-FRG-GER

18,49

 

 

 

 

 

 

 

2004

G

Cumbá Jay

Yumileidi

cub

CUB

19,59

 

S

Kleinert (Schmitt)

Nadine

ger

ADE-ALE-FRG-GER

19,55

 

B5

 

 

 

 

 

 

4.

Ostaptschuk

Nadeshda

blr

BLR-1995

19,01

 

5.

Choronenko

Natalja

blr

BLR-1995

18,96

 

6.

Zabawska (Danilczyk)

Krzysztyna

pol

POL

18,64

 

7.

González Tamayo

Misleydis

cub

CUB

18,59

 

8.

Adams

Valerie Kasanita

nzl

NZL

18,56

 

Die Siegerin Irina Korshanenko (RUS) mit 21,06 m wurde des Dopings mit Stanolozol überführt und disqualifiziert. Gleiches passierte der in der Qualifikation gescheiterten Olga Tschukina (UZB).

 

5Die mit 19,49 m Dritte Swetlana Kriweljowa (RUS) wurde im Dezember 2012 nach IOC-Nachtests wegen Dopings mit Oxandrolon Metabolit nachträglich disqualifiziert. Die Bronzemedaille wurde nicht neu vergeben.

 

In der Qualifikation waren auch die gebürtigen Chinesinnen Zhang Guirong (SIN) und Wu Xianchun (unter dem Namen Juttaporn Krasaeyan für THA) ausgeschieden.

 

In der Qualifikation war auch die Ungarin Éva Kürti ausgeschieden, die 2002 auch im Zweierbob an den Winterspielen teilgenommen hatte.

 

Die in der Qualifikation ausgeschiedene Usbekin Olga Schtschukina wurde wegen Dopings mit Clenbuterol disqualifiziert.

 

 

 

 

 

 

 

2008

G

Vili (Adams)

Valerie Kasanita

nzl

NZL

20,56

 

S

González Tamayo

Misleydis

cub

CUB

19,50

 

B

Gong

Lijao

chn

CHN

19,20

 

4.

Omarowa

Anna

rus

RUS

19,08

 

5.

Kleinert (Schmitt)

Nadine

ger

ADE-ALE-FRG-GER

19,01

 

6.

Li

Meiji

chn

CHN

19,00

 

7.

Iwanowa

Olga

rus

RUS

18,44

 

8.

Vargas Escalona

Maílin

cub

CUB

18,28

 

Natalja Michnewitsch und Nadeshda Ostaptschuk (beide BLR) waren Zweite bzw. Dritte geworden mit 20,28 bzw. 19,86 m, wurden aber 2016 nach Nachtests der Dopingproben von 2008 nachträglich disqualifiziert, weil Metabolite in ihren Proben gefunden worden waren.

 

 

 

 

 

 

 

2012

G

Adams (Vili)

Valerie Kasanita

nzl

NZL

20,70

 

S

Gong

Lijiao

chn

CHN

20,22

 

B

Li

Ling

chn

CHN

19,63

 

4.

Carter

Michelle Denee

usa

USA

19,42

 

5.

Liu

Xiangrong

chn

CHN

19,18

 

6.

Arcanjo

Geisa

bra

BRA

19,02

 

7.

Tarassowa

Irina

rus

RUS

19,00

 

8.

Ducó Soler

Natalia

chi

CHI

18,80

 

Nadeshda Ostaptschuk (BLR) gewann das Kugelstoßen überlegen mit 21,36 m, wurde aber einen Tag nach der Olympiade wegen Dopings mit Metenolone disqualifiziert.

 

Die Silbermedaillengewinnerin Jewgenia Kolodko (RUS) wurde 2016 bei Nachtests der Dopingproben von 2012 positiv auf Dehydrochlormethyltestosterone (Turinabol) getestet und nachträglich disqualifiziert.

 

 

 

 

 

 

 

2016

G

Carter

Michelle Denee

usa

USA

20,63

 

S

Adams (Vili)

Valerie Kasanita

nzl

NZL

20,42

 

B

Márton

Anita

hun

HUN-1956

19,87

 

4.

Gong

Lijiao

chn

CHN

19,39

 

5.

Saunders

Raven

usa

USA

19,35

 

6.

Schwanitz

Christina

ger

ADE-ALE-FRG-GER

19,03

 

7.

Borel (Borel-Brown)

Cleopatra Ayesha

tto

TTO

18,37

 

8.

Dubizkaja

Aljona

blr

BLR-1995

18,23