Leichtathletik Damen
Diskuswerfen

zurück

Letzte Aktualisierung: 20. April 2017

1928-1996     2000-2048

1928 bis heute

 

 

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Name

Vorname

Land

Flagge

Meter

 

 

 

 

 

 

 

2000

G

Zwerewa

Jelina

blr

BLR-1995

68,40

 

S

Kelesidou

Anastasia

gre

GRE-1973

65,71

 

B

Jattschenko

Irina

blr

BLR-1995

65,20

 

4.

Sadowa

Natalja

rus

RUS

65,00

 

5.

Tsikouna

Styliani "Stella"

gre

GRE-1973

64,08

 

6.

Dietzsch

Franka

ger

ADE-ALE-FRG-GER

63,18

 

7.

Wyludda

Ilke

ger

ADE-ALE-FRG-GER

63,16

 

8.

Vizaniari

Lisa-Marie

aus

AUS-1920

62,57

 

In der Qualifikation war die gebürtige Russin Oksana Mert (TUR) ausgeschieden.

 

 

 

 

 

 

 

2004

G

Sadowa

Natalja

rus

RUS

67,02

 

S

Kelesidou

Anastasia

gre

GRE-1973

66,68

 

B

Pospíšilová-Cechlová

Věra

cze

CZE-CZR-TCH

66,08

 

4.

Antonowa

Olena

ukr

UKR

65,75

 

5.

Grasu (Grădinaru)

Nicoleta

rom

ROM-1900

64,92

 

6.

Faumuina

Beatrice Roini Liua

nzl

NZL

63,45

 

7.

Vongoli

Aikaterini

gre

GRE-1973

62,37

 

7.

Li

Yanfeng

chn

CHN

61,05

 

Die mit 66,17 m Dritte Irina Jattschenko (BLR) wurde im Dezember 2012 nach IOC-Nachtests wegen Dopings mit Methandienon Metabolit nachträglich disqualifiziert. Die Bronzemedaille wurde 2013 neu vergeben.

 

In der Qualifikation war auch die Ungarin Éva Kürti ausgeschieden, die 2002 auch im Zweierbob an den Winterspielen teilgenommen hatte.

 

In der Qualifikation war auch die gebürtige Serbin Dragana Tomašević (SCG) ausgeschieden.

 

 

 

 

 

 

 

2008

G

Brown Trafton

Stephanie Karenmonica

usa

USA

64,74

 

S

Antonowa

Olena

ukr

UKR

62,59

 

B

Song

Aimin

chn

CHN

62,20

 

4.

Pospíšilová-Cechlová

Vera

cze

CZE-CZR-TCH

61,75

 

5.

Zwerewa

Jelina

blr

BLR-1995

60,82

 

6.

Li

Yanfeng

chn

CHN

60,68

 

7.

Robert-Michon

Mélina

fra

FRA

60,66

 

8.

Samuels

Daniele

aus

AUS-1920

60,15

 

Yarelys Barrios Castañeda (CUB) wurde 2016 bei Nachtests der Dopingproben von 2012 positiv auf das Diuretikum Acetazolamid getestet und nachträglich disqualifiziert. Sie hatte ursprünglich mit 63,64 m die Silbermedaille gewonnen.

 

 

 

 

 

 

 

2012

G

Perković

Sandra

cro

CRO

69,11

 

S

Li

Yanfeng

chn

CHN

67,22

 

B

Barrios Castañeda

Yarelis

cub

CUB

66,38

 

4.

Müller

Nadine

ger

ADE-ALE-FRG-GER

65,94

 

5.

Robert-Michon

Mélina

fra

FRA

63,98

 

6.

Poonia

Krishna

ind

IND-1948

63,62

 

7.

Brown Trafton

Stephanie Karenmonica

usa

USA

63,01

 

8.

Sendriūtė

Zinaida

ltu

LTU

61,68

 

Daria Pischtschalnikowa (RUS) wurde 2012 vor den Spielen positiv auf Doping mit Oxandrolon getestet, die Resultate aber erst nach den Spielen bekannt. In London hatte sie die Silbermedaille mit 67,56 m gewonnen. Die IAAF sperrte sie daraufhin für 10 Jahre rückwirkend ab Mai 2012, das IOC folgte dem Beschluß und vergab die Medaillen neu.

 

Wera Ganejewa (RUS) wurde 2016 bei Nachtests der Dopingproben von 2012 positiv auf Dehydrochlormethyltestosterone (Turinabol) getestet und nachträglich disqualifiziert. Sie war in der Qualifikation ausgeschieden.

 

 

 

 

 

 

 

2016

G

Perković

Sandra

cro

CRO

69,21

 

S

Robert-Michon

Mélina

fra

FRA

66,73

 

B

Caballero Ponce

Denia

cub

CUB

65,34

 

4.

Samuels

Daniele

aus

AUS-1920

64,90

 

5.

Su

Xinyue

chn

CHN

64,37

 

6.

Müller

Nadine

ger

ADE-ALE-FRG-GER

63,13

 

7.

Chen

Yang

chn

CHN

63,11

 

8.

Feng

Bin

chn

CHN

63,06