Leichtathletik Damen
Marathonlauf

zurück

Letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2017

1984-2048

1984 bis heute; 42,195 km

 

 

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Name

Vorname

Land

Flagge

Stunden

 

 

 

 

 

 

 

1984

G

Benoit

Joan

usa

USA

2:24:52

 

S

Waitz (Andersen)

Grete

nor

NOR

2:26:18

 

B

Mota Correia dos Santos

Rosa María

por

POR

2:26:57

 

4.

Kristiansen

Ingrid

nor

NOR

2:27:34

 

5.

Moller

Lorraine Mary

nzl

NZL

2:28:34

 

6.

Welch

Priscilla

gbr

GBR

2:28:54

 

7.

Martin1

Lisa Frances

aus

AUS-1920

2:29:03

 

8.

Ruegger

Sylvia

can

CAN-1968

2:29:09

 

Gabriela Andersen-Schiess (SUI) wurde zur unglückseligen Hauptdarstellerin: vollkommen dehydriert torkelte sie 500 m lang in 5:44 Min. zum Ziel. Dennoch wurde sie nicht aus dem Rennen genommen. Sie schwebte jedoch nie in Lebensgefahr.

 

1Martin startete 1992 nach ihrer Hochzeit mit Yobes Ondieki (KEN) unter dessen Familiennamen (aber weiterhin für AUS).

 

 

 

 

 

 

 

1988

G

Mota Correia dos Santos

Rosa María

por

POR

2:25:40

 

S

Martin

Lisa Frances

aus

AUS-1920

2:25:53

 

B

Dörre

Katrin

gdr

GDR

2:26:21

 

4.

Polowinskaja

Tatjana

urs

URS

2:27:05

 

5.

Zhao

Youfeng

chn

CHN

2:27:06

 

6.

Fogli

Laura

ita

ITA-1948

2:27:49

 

7.

Kaber

Danièle

lux

LUX

2:29:23

 

8.

Curatolo

Maria

ita

ITA-1948

2:30:14

 

Die 18. Maria Rebélo Lelut (FRA) war gebürtige Portugiesin.

 

 

 

 

 

 

 

1992

G

Jegorowa2

Walentina

eun

EUN

2:32:41

 

S

Arimori

Yuko

jpn

JPN

2:32:49

 

B

Moller

Lorraine Mary

nzl

NZL

2:33:59

 

4.

Yamashita

Sachiko

jpn

JPN

2:36:26

 

5.

Dörre

Katrin

ger

ADE-ALE-FRG-GER

2:36:48

 

6.

Mun

Gyong Ae

prk

PRK

2:37:03

 

7.

Machado Castro

Maria Manuela

por

POR

2:38:22

 

8.

Burangulowa3

Ramilja

eun

EUN

2:38:46

 

2Walentina Jegorowa startete 1992 für EUN, 1996 und 2000 für RUS.

 

3Ramilja Burangulowa startete 1992 für EUN und 1996 für RUS.

 

Madina Biktagirowa (EUN) belegte den vierten Platz, wurde aber des Dopings mit Norephedrine überführt und disqualifiziert. Sie startete 1992 für EUN, 1996 für BLR und 2000 für RUS.

 

Die 9. Colleen de Reuck (RSA) startete 1992 - 2000 für RSA, 2004 für die USA.

 

Die 16. Veronique Marot (GBR) war gebürtige Französin.

 

Das Rennen hatte die Mexikanerin Olga Avalos nicht beenden können, die 1996 nach ihrer Hochzeit unter dem Namen Appell für die USA startete.

 

 

 

 

 

 

 

1996

G

Roba

Fatuma

eth

ETH-1974-96

2:26:05

 

S

Jegorowa

Walentina

rus

RUS

2:28:05

 

B

Arimori

Yuko

jpn

JPN

2:28:39

 

4.

Dörre-Heinig

Katrin

ger

ADE-ALE-FRG-GER

2:28:45

 

5.

Ríos Pérez

María Rocío

esp

ESP-1977

2:30:50

 

6.

Şimon

Lidia Elena

rom

ROM-1900

2:31:04

 

7.

Machado Castro

Maria Manuela

por

POR

2:31:11

 

8.

Krolik

Sonja

ger

ADE-ALE-FRG-GER

2:31:16

 

Die 19. Griselda González Santillo startete 1992 und 1996 für ARG, 2000 für ESP.

 

Die 32. Danuta Bartoszek (CAN) war gebürtige Polin.

 

Die 38. Yvonne Danson (SIN) war gebürtige Britin.

 

 

 

 

 

 

 

2000

G

Takahashi

Naoko

jpn

JPN

2:23:14

 

S

Şimon

Lidia Elena

rom

ROM-1900

2:23:22

 

B

Chepchumba Koech

Joyce

ken

KEN-1963

2:24:45

 

4.

Wanjiru Maina

Esther

ken

KEN-1963

2:26:17

 

5.

Biktagirowa

Madina

rus

RUS

2:26:33

 

6.

Alemu

Elfenesh

eth

ETH-1996

2:26:54

 

7.

Yamaguchi

Eri

jpn

JPN

2:27:03

 

8.

Ham

Bong Sil

prk

PRK

2:27:07

 

Die 22. Nadeshda Wijenberg-Iljina (NED) war gebürtige Russin.

 

 

 

 

 

 

 

2004

G

Noguchi

Mizuki

jpn

JPN

2:26:20

 

S

Ndereba

Wincatherine Nyambura "Catherine"

ken

KEN-1963

2:26:32

 

B

Kastor (Drossin)

Deena Michelle

usa

USA

2:27:20

 

4.

Alemu

Elfenesh

eth

ETH-1996

2:28:15

 

5.

Tosa

Reiko

jpn

JPN

2:28:44

 

6.

Jevtić4

Olivera

scg

SCG

2:31:15

 

7.

Sakamoto

Naoko

jpn

JPN

2:31:43

 

8.

Petrowa

Ludmila

rus

RUS

2:31:56

 

4Jevtić startete 2000 für "Rest" YUG, 2004 für SCG und 2008 - 2016 für ihr Heimatland SRB.

 

Die 18. Luminita Zaituc (GER) und die 45. Simona Staicu (HUN) waren gebürtige Rumäninnen.

 

Die ausgeschiedene Rakiya Maraoui-Quétier (FRA) war gebürtige Marokkanerin.

 

Die ausgeschiedene Nadia Mohamed Ejjafini war ebenfalls gebürtige Marokkanerin, startete aber 2004 für BRN und 2012 dann für ITA.

 

 

 

 

 

 

 

2008

G

Tomescu

Constantina

rou

ROU

2:26:44

 

S

Ndereba

Wincatherine Nyambura "Catherine"

ken

KEN-1963

2:27:06

 

B

Zhou

Chunxiu

chn

CHN

2:27:07

 

4.

Zhu

Xiaolin

chn

CHN

2:27:16

 

5.

Komu

Martha

ken

KEN-1963

2:27:23

 

6.

Yamauchi

Mara Rosalind

gbr

GBR

2:27:29

 

7.

Timofejewa

Irina

rus

RUS

2:27:31

 

8.

Şimon

Lidia Elena

rou

ROU

2:27:51

 

Die 42. Lucia Kimani-Marčetić (BIH) war gebürtige Kenianerin, die einen Bosnier geheiratet hatte.

 

 

 

 

 

 

 

2012

G

Gelana

Erba Tiki

eth

ETH-1996

2:23:07

 

S

Jeptoo

Priscah

ken

KEN-1963

2:23:12

 

B

Archipowa (Petrowa)

Tatjana

rus

RUS

2:23:29

 

4.

Keitany

Mary Jepkosgei

ken

KEN-1963

2:23:56

 

5.

Zhu

Xiaolin

chn

CHN

2:24:48

 

6.

de Barros Augusto

Jéssica

por

POR

2:25:11

 

7.

Straneo

Valeria

ita

ITA-1948

2:25:27

 

8.

Iwanowa

Albina

rus

RUS

2:25:38

 

Die ursprünglich Fünfte in 2:24:32 h Tetjana Gamera Schmyrko (UKR) wurde 2015 wegen Dopings für 4 Jahre gesperrt und alle ihre Ergebnisse ab August 2011 gestrichen.

 

Die 17. Isabellah Moraa Andersson (SWE) und die 23. Hilda Jepchumba Kibet (NED) waren gebürtige Kenianerinnen.

 

Die ursprünglich 58. Wang Jiali (CHN) in 2:35:46 h wurde 2013 wegen Unregelmäßigkeiten in ihrem biologischen Pass nachträglich disqualifiziert, für 2 Jahre gesperrt und ihre Ergebnisse wurden ab 2011 gestrichen.

 

Die 60. Lishan Dula Gemgchu (BRN) und die 69. Sultan Haydar (TUR) waren gebürtige Äthiopierinnen.

 

Die ursprünglich 62. Bahar Doğan sowie die ursprünglich 88. Ümmü Kiraz (beide TUR) in 2:36:35 h bzw. 2:43:07 h wurden 2015 wegen Unregelmäßigkeiten in ihrem biologischen Pass nachträglich disqualifiziert, für 2 Jahre gesperrt und ihre Ergebnisse wurden ab 2011 gestrichen.

 

Lilia Schobuchowa (RUS) und Yolanda Caballero Pérez (COL) beendeten das Rennen nicht, wurden aber 2014 wegen Unregelmäßigkeiten in ihrem biologischen Pass nachträglich disqualifiziert, für 2 Jahre gesperrt und ihre Ergebnisse wurden ab 2009 gestrichen.

 

 

 

 

 

 

 

2016

G

Sumgong

Jemima Jelagat

ken

KEN-1963

2:24:04

 

S

Kirwa5

Eunice Jepkirui

brn

BRN-2002

2:24:13

 

B

Dibaba Hurssa

Mare

eth

ETH-1996

2:24:30

 

4.

Tsegaye Beyene

Tirfi

eth

ETH-1996

2:24:47

 

5.

Masurjonok

Olga

blr

BLR-1995

2:24:48

 

6.

Flanagan

Shalane

usa

USA

2:25:26

 

7.

Linden (Davila)

Desiree Nicole

usa

USA

2:26:08

 

8.

Chelimo6

Rose

brn

BRN-2002

2:27:36

 

5Kirwa und 6Chelimo waren gebürtige Kenianerinnen.

 

Die 26. Eva Vrabcová (* Nývltová, CZE) war 2006 - 2014 bei den Winterspielen im Skilanglauf in verschiedenen Disziplinen gestartet.

 

Die 109. Christine Njeim (LIB) war 2002 - 2010 bei den Winterspielen im alpinen Skilauf in verschiedenen Disziplinen gestartet.

 

Die 112. Meryem Erdoğan war gebürtige Äthiopierin unter dem Namen Mariam Tanga (vh. Hana Dingo).

 

Die gebürtige Kenianerin Lonah Korlima Chemtai (ISR) beendete das Rennen nicht.