Leichtathletik Damen
4 x 400 m Staffel

zurück

Letzte Aktualisierung: 29. März 2019

1972-1984     1988-1996     2000-2016     2020-2036

1972 bis heute, ab 1984 erhielten auch alle in den Vor- und Zwischenläufen eingesetzten Staffelläuferinnen Medaillen.

 

 

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Name

Vorname

Land

Flagge

Minuten

 

 

 

 

 

 

 

2000

G

Miles-Clark

Jearl Atawa

usa16

USA

3:22,62

 

Hennagan

Monique

 

Colander-Richardson

LaTasha Lavon

 

Anderson17

Andrea Arlene

 

S

Richards

Alexandra Angela "Sandie"

jam

JAM-1964

3:23,25

 

Scott-Pomales

Catherine

 

Hemmings

Deon Marie

 

Graham

Lorraine

 

Burgher17

Michelle

 

Howell17

Charmaine

 

B

Sotnikowa

Julia

rus

RUS

3:23,46

 

Gontscharenko

Swetlana

 

Kotljarowa

Olga

 

Priwalowa18

Irina

 

Nasarowa17

Natalja

 

Sykina17

Olesja

 

4.

Afolabi

Olabisi

ngr

NGR-1960

3:23,80

 

Opara

Charity

 

Okafor

Rosemary Nkemjika

 

Ogunkoya

Falilat

 

Jacob17

Doris

 

5.

Peris-Kneebone

Nova Maree

aus

AUS-1920

3:23,81

 

Lewis

Tamsyn Carolyn

 

Gainsford-Taylor

Melinda Maree

 

Freeman

Catherine Astrid Salome "Cathy"

 

Andrews17

Susan Elizabeth

 

Pittman17, 19

Jana Emily

 

6.

Danvers

Natasha De'Anka

gbr

GBR

3:25,67

 

Fraser

Donna Karen

 

Curbishley

Allison

 

Merry

Katharine

 

Frost17

Helen Paula

 

7.

Burianová

Jitka

cze

CZE-CZR-TCH

3:29,19

 

Benešová

Hana

 

Ficková

Lenka

 

Fuchsová

Helena

 

8.

Calatayud Torres

Zulia Inés

cub

CUB

3:29,47

 

Duporty Torres

Julia Esther "Daisy"

 

Bonne Rousseaux

Idalmis

 

Perniá Figueroa

Daimí

 

16Das IOC erkannte den USA im April 2008 die Goldmedaille zunächst ab, weil die vierte Läuferin Marion Jones zur Zeit der Spiele von Sydney gedopt war, wie sie bereits 2007 zugegeben hatte. Eine Neuvergabe der Medaillen wurde jedoch vertagt. Anfang 2008 wurde Jones die erste Leistungssportlerin, die im Zusammenhang mit einem Dopingvergehen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde (6 Monate Haft wegen Meineides). Der Sportgerichtshof CAS erkannte den nicht gedopten Sprinterinnen im Juli 2010 die Medaillen jedoch endgültig wieder zu, weil das IOC damals keine klaren Regeln für eine Teamdisqualifikation hatte.

 

17Im Finale nicht eingesetzt.

 

18Priwalowa startete 1992 für EUN, 1996 und 2000 für RUS.

 

19Pittman startete 2014 in Sotschi bei den Winterspielen im Zweierbob.

 

 

 

 

 

 

 

2004

G

Richards20

Sanya

usa21

USA

3:19,01

 

Trotter

De'Hashia Tonnek "DeeDee"

 

Henderson

Monique Marie

 

Hennagan

Monique

 

Robinson22

Moushaumi

 

S

Krasnomowez

Olesja

rus

RUS

3:20,16

 

Sykina

Olesja

 

Nasarowa

Natalja

 

Antjuch

Natalja

 

Iwanowa22

Natalja

 

Firowa22

Tatjana

 

B

Burgher

Michelle

jam

JAM-1964

3:22,00

 

Davy

Nadia

 

Williams

Novlene Hilaire

 

Richards

Alexandra Angela "Sandie"

 

Smith22

Ronetta Jamilah

 

4.

Murphy

Catherine Ann

gbr

GBR

3:25,12

 

Ohuruogu

Christine Ijeoma Chika

 

Fraser

Donna Karen

 

McConnell

Lee

 

Karagounis22

Helen

 

5.

Radecka

Zuzanna

pol

POL

3:25,22

 

Bejnar

Monika

 

Prokopek

Grażyna

 

Pskit

Małgorzata

 

6.

Tîrlea-Manolache

Ionela

rom

ROM-1900

3:26,81

 

Ruş

Maria

 

Rîpanu

Alina

 

Moroşanu

Angela

 

7.

Satti

Geetha

ind

IND-1948

3:28,51

 

Kaur Gill

Rajwinder

 

Soman

Chitra Kulaghummuriyil

 

Kalayathumkuzhi Mathews

Beenamol

 

Kaur22

Manjit

 

8.

Chalkia

Faní

gre

GRE-1973

3:45,70

 

Dova

Dimitra

 

Goudenoudi

Chrísoula

 

Bouda

Charikleia

 

20Richards war gebürtig aus JAM und wanderte mit 12 Jahren in die USA aus, für die sie 2004 bis 2012 teilnahm.

 

212010 gab die nur im VL eingesetzte Crystal Cox die Einnahme von Anabolika von 2001 - 2004 im Rahmen der BALCO Affäre zu. Daraufhin disqualifizierte das IOC die Staffel der USA. Nach einem Einspruch vor dem CAS wurden die Medaillen aber im Mai 2013 endgültig den restlichen Läuferinnen zuerkannt, weil das IOC keine klaren Regeln für die Staffeln hatte.

 

22Im Finale nicht eingesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

2008

G

Wineberg

Mary

usa

USA

3:18,54

 

Felix

Allyson Michelle

 

Henderson

Monique Marie

 

Richards-Ross

Sanya

 

Hastings23

Natasha Monique

 

S

Williams

Shericka Nicola

jam

JAM-1964

3:20,40

 

Lloyd

Shereefa

 

Whyte

Rosemarie

 

Williams-Mills

Novlene Hilaire

 

Wilkins23

Bobby-Gaye

 

B

Ohuruogu

Christine Ijeoma Chika

gbr

GBR

3:22,68

 

Sotherton

Kelly Jade

 

Okoro

Marilyn Chinwenwa

 

Sanders

Nicola Clare

 

4.

Díaz Sánchez

Roxana

cub

CUB

3:23,21

 

Calatayud Torres

Zulia Inés

 

Clement Quezada

Susana Aylen

 

Terrero Letuce

Indira

 

5.

Eze

Joy Amechi

ngr

NGR-1960

3:23,74

 

Abugan

Folashade

 

Nwoke Bichiri

Precious Oluoma

 

Odumosu Alademerin

Muizat Ajoke "AJ"

 

6.

Tilgner

Jonna Valesca

ger

ADE-ALE-FRG-GER

3:28,45

 

Nwachukwu

Sorina

 

Ekpo-Umoh24

Florence

 

Hoffmann

Claudia

 

dq

Guschtschina

Julia

rus25

RUS

 

 

Litwinowa

Ljudmila

 

Firowa

Tatjana

 

Kapatschinskaja

Anastasia

 

Migunowa23

Jelena

 

Weschkurowa23

Tatjana

 

dq

Kosak

Anna

blr26

BLR-1995

 

 

Chljustowa

Irina

 

Ussowitsch

Swetlana

 

Ussowitsch

Ilona

 

Juschtschenko23

Julijana

 

23Im Finale nicht eingesetzt.

 

24Ekpo-Umoh war gebürtige Nigerianerin.

 

25Die russische Staffel hatte ursprünglich die Silbermedaille in 3:18,82 Min. gewonnen. Doch bei Nachtests der Dopingproben von 2008 während der Spiele von Rio de Janeiro 2016 wurde bei Anastasia Kapatschinskaja und Tatjana Firowa Turinabol gefunden. Daraufhin wurde die Staffel nachträglich disqualifiziert.

 

26Die weißrussische Staffel war ursprünglich Vierte in 3:21,852 Min. geworden. Doch bei Nachtests der Dopingproben von 2008 in 2017 wurde bei Swetlana Ussowitsch Turinabol gefunden. Daraufhin wurde die Staffel nachträglich disqualifiziert.

 

 

 

 

 

 

 

2012

G

Trotter

De'Hashia Tonnek "DeeDee"

usa

USA

3:16,87

 

Felix

Allyson Michelle

 

McCorory

Francena Lynette

 

Richards-Ross

Sanya

 

Baker27

Keshia Chantay

 

Dixon27

Diamond Brittany

 

S

Day

Christine

jam

JAM-1964

3:20,95

 

Whyte

Rosemarie

 

Williams

Shericka Nicola

 

Williams-Mills

Novlene Hilaire

 

Lloyd27

Shereefa

 

B

Logwinenko

Alina

ukr

UKR

3:23,57

 

Semljak

Olga

 

Jaroschtschuk

Ganna

 

Pigida

Natalja

 

4.

Cox

Shana Amanda

gbr

GBR

3:24,76

 

McConnell

Lee

 

Shakes-Drayton

Peirresha Alexandra "Perri"

 

Ohuruogu

Christine Ijeoma Chika

 

Child27

Eilidh

 

5.

Anacharsis

Phara

fra

FRA

3:25,92

 

Hurtis-Houairi

Muriel

 

Gayot

Marie

 

Guei

Floria

 

6.

Rosolová (Ščerbova)

Denisa

cze

CZE-CZR-TCH

3:27,77

 

Bergrová

Zuzana

 

Bartoničková

Jitka

 

Hejnová

Zuzana

 

dq

Omotosho

Omolara

ngr

NGR-1960

 

 

Odumosu Alademerin

Muizat Ajoke "AJ"

 

George Grause

Regina

 

Abogunloko

Bukola

 

Otu27

Idara

 

dq

Guschtschina

Julia

rus28

RUS

 

 

Kriwoschapka

Antonina

 

Firowa

Tatjana

 

Antjuch

Natalja

 

Nasarowa27

Natalja

 

Kapatschinskaja27

Anastasia

 

27Im Finale nicht eingesetzt.

 

28Die Staffel von RUS wurde 2017 nachträglich disqualifiziert, weil bei Nachtests der Dopingproben von Julia Guschtschina und Antonina Kriwoschapka und später bei Tatjana Firowa Metabolite festgestellt worden waren. Die Staffel hatte urspünglich in 3:20,23 Min. die Silbermedaille gewonnen.

 

Die Staffel von TUR (im VL ausgeschieden) wurde nachträglich disqualifiziert, nachdem bei ihrer Läuferin Pınar Saka Unregelmäßigkeiten in ihrem biologischen Pass festgestellt worden waren. 2015 wurden auch bei Meliz Redif Unregelmäßigkeiten in ihrem biologischen Pass entdeckt und sie wurde ebenfalls für 2 Jahre gesperrt.

 

In der Staffel von GER (in der VR ausgeschieden) startete auch die gebürtige Iranerin Seyede Maral Feizbakhsh Bazargani.

 

 

 

 

 

 

 

2016

G

Okolo

Courtney

usa

USA

3:19,06

 

Hastings

Natasha Monique

 

Francis

Phyllis Chanez

 

Felix

Allyson Michelle

 

Ellis Watson29

Taylor

 

McCorory29

Francena Lynette

 

S

McPherson

Stephenie Ann

jam

JAM-1964

3:20,34

 

McLaughlin-Whilby

Anneisha

 

Jackson

Shericka

 

Williams-Mills

Novlene Hilaire

 

Day29

Christine

 

Gordon29

Chrisann

 

B

Doyle (Child)

Eilidh

gbr

GBR

3:25,88

 

Onuora

Nwanyika Jenete "Anyika"

 

Diamond

Emily Jane

 

Ohuruogu

Christine Ijeoma Chika

 

Massey29

Kelly Lorraine

 

4.

Muir30

Carline

can

CAN-1968

3:26,43

 

Brown

Alicia

 

Montcalm

Noelle

 

Watson

Sage

 

5.

Chigbolu

Maria Benedicta

ita

ITA-1948

3:27,05

 

Spacca

Maria Enrica

 

Folorunso31

Ayomide Temilade Oluwayotosi

 

Grenot Martínez32

Libania

 

6.

Hołub

Małgorzata

pol

POL

3:27,28

 

Wyciszkiewicz

Patrycja

 

Baumgart

Iga

 

Święty

Justyna

 

7.

Thornton

Jessica

aus

AUS-1920

3:27,45

 

Ruby

Anneliese

 

Sargent-Jones

Caitlin

 

Mitchell

Morgan

 

dq

Logwinenko

Alina

ukr

UKR

 

 

Bibik

Olga

 

Melnik

Tetjana

 

Semljak33

Olga

 

29Im Finale nicht eingesetzt.

 

30Muir war gebürtige Jamaikanerin.

 

31Folorunso war gebürtige Nigerianerin.

 

32Grenot Martínez war gebürtige Kubanerin.

 

33Aus der Staffel von UKR (ursprünglich 5. in 3:26,64 Min.) wurde 2019 Olga Semljak nachträglich disqualifiziert, weil ihre Dopingproben von 2016 bei Nachtests positiv waren.