Gewichtheben Damen
Halbschwergewicht

Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2020

zurück

2000-2048

2000 bis heute, bis 69 kg

 

 

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Name

Vorname

Land

Flagge

kg

 

 

 

 

 

 

 

2000

G

Lin

Weining

chn

CHN

242,5

 

S

Márkus

Erzsébet

hun

HUN-1956

242,5

 

B

Malleswari

Karnam

ind

IND-1948

240,0

 

4.

Trendafilowa

Milena

bul

BUL-1990

232,5

 

5.

Kerkelowa

Daniela

bul

BUL-1990

232,5

 

6.

Kassimowa

Irina

rus

RUS

230,0

 

7.

Thongsuk

Pawina

tha

THA

225,0

 

8.

Prei

Beata

pol

POL

225,0

 

 

 

 

 

 

 

2004

G

Liu

Chunhong

chn

CHN

275,0

 

S

Krutzler

Eszter

hun

HUN-1956

262,5

 

B

Kassajewa

Sarema

rus

RUS

262,5

 

4.

Rushinska

Slawejka

bul

BUL-1990

250,0

 

5.

Maslowska

Wanda

ukr

UKR

245,0

 

6.

Trendafilowa

Milena

bul

BUL-1990

237,5

 

7.

Yamechi Sielanou

Madeleine

cmr

CMR-1975

235,0

 

8.

Valoyes Cuesta

Ubaldina

col

COL

232,5

 

 

 

 

 

 

 

2008

G

Sliwenko

Oxana

rus

RUS

255

 

S

Solís Arboleda

Leydi Yesenia

col

COL

240

 

B

Abdulrahman Khalil Mahmoud Khalil

Abir

egy

EGY-1984

238

 

4.

Medina Alcalde

Tulia Ángela

col

COL

230

 

5.

Batjuschko

Anna

blr

BLR-1995

225

 

6.

Saito

Rika

jpn

JPN

209

 

Die Siegerin Liu Chunhong (CHN) mit 286 kg wurde 2016 bei Nachtests der Dopingproben von 2008 positiv auf Dehydrochlormethyltestosteron getestet und nachträglich disqualifiziert.

 

Die Dritte Natalia Dawidowa (UKR) mit 250 kg wurde 2016 bei Nachtests der Dopingproben von 2008 positiv auf Dehydrochlormethyltestosteron getestet und nachträglich disqualifiziert.

 

 

 

 

 

 

 

2012

G

Rim

Jong Sim

prk

PRK

261

 

S

Nurmuchambetowa

Anna

kaz

KAZ

251

 

B

Valoyes Cuesta

Ubaldina

col

COL

246

 

4.

Huang

Shih Chun

tpe

TPE

241

 

5.

Beauchemin-Nadeau

Marie-Ève

can

CAN-1968

239

 

6.

Mansur Al-Sayyid Ahmed

Esmat

egy

EGY-1984

235

 

7.

Ghada

Hassine

tun

TUN

222

 

8.

Tenorio Silva

Rosa Ángela

ecu

ECU

210

 

Nach Recherchen des deutschen TV-Senders ARD wurde Roxana Cocoş (ROU) 2020 nachträglich wegen Dopings mit verschiedenen Substanzen (Metabolite) von den Spielen 2012 ausgeschlossen und disqualifiziert. Sie hatte dort die Silbermedaille gewonnen.

 

Die Dritte Maria Schkermakowa und die Vierte Dina Sasanowez (beide BLR) mit jeweils 256 kg wurden 2016 bei Nachtests der Dopingproben von 2012 positiv auf Dehydrochlormethyltestosteron getestet und nachträglich disqualifiziert.

 

Meline Dalusjan (ARM) hatte den Wettkampf nicht beendet, wurde dann nachträglich positiv auf Metabolite getestet und im Mai 2019 rückwirkend disqualifiziert.

 

 

 

 

 

 

 

2016

G

Xiang

Yanmei

chn

CHN

261

 

S

Shapparkul

Shasira

kaz

KAZ

259

 

B

Samir Al-Sayid Muhammad Ahmad

Sara

egy

EGY-1984

255

 

4.

Solís Arboleda

Leydi Yesenia

col

COL

253

 

5.

Awdaljan

Naseli "Nasik"

arm

ARM

242

 

6.

Potschobut

Darja

blr

BLR-1995

237

 

7.

Dajomes Barrera

Neisi Patricia

ecu

ECU

237

 

8.

Monkhjantsangjin

Ankhtsetseg

mgl

MGL-1992

237