Hallenhandball
Damen

zurück

Letzte Aktualisierung: 08. Juni 2017

1976-1996     2000-2048

1976 bis heute

 

 

 

 

 

Jahr

Pl.

Mannschaft

Land

Flagge

 

 

 

 

 

2000

G

Dänemark

den

DEN

 

S

Ungarn

hun10

HUN-1956

 

B

Norwegen

nor

NOR

 

4.

Republik Korea (Südkorea)

kor

KOR

 

5.

Österreich

aut11

AUT-1920

 

6.

Frankreich

fra12

FRA

 

7.

Rumänien

rom

ROM-1900

 

8.

Brasilien

bra

BRA

 

10Für HUN spielte auch die gebürtige Serbin Bojana Radulovic.

 

11Für AUT spielten auch die gebürtigen Litauerinnen Rimy Sypkus und Ausrele Fridrikas, die gebürtige Ukrainerin Tanja Logwin und die gebürtige Rumänin Sorina Teodorovic.

 

12Für FRA spielten auch die im CHA geborene Nodjialem Myaro sowie die gebürtige Marokkanerin Stéphanie Ludwig.

 

Für AUS (10.) spielten auch die gebürtige Bosnierin Jovana Milosevic, die gebürtige Norwegerin Mari Edland, die gebürtigen Serbinnen Vera Ignjatovic und Marina Kopcalic, die gebürtige Tschechin Petra Besta, die gebürtige Dänin Rina Bjarnason und die gebürtige Deutsche Lydia Kahmke.

 

 

 

 

 

2004

G

Dänemark

den

DEN

 

S

Republik Korea (Südkorea)

kor

KOR

 

B

Ukraine

ukr

UKR

 

4.

Frankreich

fra13

FRA

 

5.

Ungarn

hun14

HUN-1956

 

6.

Spanien

esp

ESP-1977

 

7.

Brasilien

bra

BRA

 

8.

Volksrepublik China

chn

CHN

 

13Für FRA spielte auch die gebürtige Ungarin Melinda Jacques.

 

14Für HUN spielte auch die gebürtige Russin Irina Sirina.

 

 

 

 

 

2008

G

Norwegen

nor15

NOR

 

S

Rußland

rus

RUS

 

B

Republik Korea (Südkorea)

kor

KOR

 

4.

Ungarn

hun16

HUN-1956

 

5.

Frankreich

fra17

FRA

 

6.

Volksrepublik China

chn

CHN

 

7.

Rumänien

rou

ROU

 

8.

Schweden

swe

SWE-1908

 

15Für NOR spielte auch die in SWE geborene Finnin Katja Nyberg.

 

16Für HUN spielten auch die gebürtige Slowakin Mónika Kovacsics und die gebürtige Rumänin Gabriella Szücs.

 

17Für FRA spielten auch die gebürtige Kamerunerin Nina Kanto Njitam sowie die gebürtige Senegalesin Mariama Camara Signate.

 

 

 

 

 

2012

G

Norwegen

nor

NOR

 

S

Montenegro

mne

MNE

 

B

Spanien

esp18

ESP-1977

 

4.

Republik Korea (Südkorea)

kor

KOR

 

5.

Frankreich

fra

FRA

 

 

Brasilien

bra

BRA

 

 

Kroatien

cro

CRO

 

 

Rußland

rus

RUS

 

18Für ESP spielte auch die gebürtige Rumänin Mihaela Ciobanu Ciobanu.

 

Für GBR (in der VR ausgeschieden) spielten auch die gebürtigen Norwegerinnen Nina Patricia Heglund und Britt Goddwin, die gebürtige Deutsche Lyn Byl, die gebürtige Schweizerin Yvonne Leuthold, die gebürtige Dänin Jane Mayes sowie die gebürtigen Französinnen Ewa Palies und Marie Gerbron.

 

 

 

 

 

2016

G

Rußland

rus

RUS

 

S

Frankreich

fra19

FRA

 

B

Norwegen

nor

NOR

 

4.

Niederlande

ned20

HOL-NED

 

5.

Brasilien

bra

BRA

 

 

Spanien

esp21

ESP-1977

 

 

Schweden

swe

SWE-1908

 

 

Angola

ang

ANG

 

19Für FRA spielte auch die gebürtige Kroatin Tamara Horacek.

 

20Für NED spielte auch die gebürtige Bosnierin Jasmina Janković.

 

21Darly Zoqbi de Paula war gebürtige Brasilianerin, die auch 2004 und 2008 für ihr Heimatland antrat. 2016 spielte sie dann für ihre Wahlheimat ESP.

 

Für ROU (in der VR ausgeschieden) startete auch die gebürtige Rumänin Gabriella Szűcs, die 2008 noch für ihre Wahlheimat HUN angetreten war.